Bayerischer Turnspiel Verband INDIACA Indiaca BTSV

AKTUELLES 2019

menu MENU
schliessen


Volles Haus beim 11. Indiaca-Nikolaus-Turnier des MTV Pfaffenhofen

Der FS Amperland war beim mit 12 Mannschaften aus fast ganz Bayern voll besetzten Indiaca-Nikolaus-Turnier des MTV Pfaffenhofen das Maß aller Dinge. Ungeschlagen und ohne Satzverlust holten sich die drei Männer und zwei Frauen aus dem Norden von München den ersten Platz. Gefolgt vom TSV Milbertshofen und der Liga Wendelstein aus Franken auf dem Treppchen, sowie auf Platz vier Vorjahressieger Eichenauer SV. Abteilungsleiterin Sabine Petz hatte die Mannschaften aus Naila, Wendelstein, Veitsbronn / Nürnberg, Oettingen, Milbertshofen, Amperland, Eichenau, Oberschleißheim und die je zwei Teams aus Reichertshausen und Pfaffenhofen vorab mit unterschiedlichen Stärken in drei Gruppen eingeteilt. Coach Frank Stolle übernahm die Ausarbeitung des Spielplans mit einer Vorrunde und der Finalrunde. Die drei Sieger der Vorrunde und der beste Zweite kämpften nach der Pause um die Plätze 1-4, die anderen Teams machten die weiteren Platzierungen unter sich aus. Dabei kam es zu einem spannenden Vergleich zwischen den MTV-Frauen 45+ (verstärkt mit einem jungen Mann) und dem MTV-Team Männer 55 (ergänzt durch drei Frauen). Den ersten Satz holten sich die Pfaffenhofener Frauen deutlich mit 25:13 Punkten. Doch die Männer kämpften sich zurück und gewannen den zweiten Durchgang trotz Rückstand noch mit 27:25. Am Ende kamen die Frauen bei Satzgleichheit mit den Männern aufgrund der mehr erzielten Ballpunkten auf den fünften Platz, gefolgt von den Männern. Diese waren mit sich ebenfalls zufrieden, da sie in der Vorrunde die zwei Sätze gegen den Turniersieger Amperland als dessen schwierigster Gegner nur äußerst knapp 21:25 und 22:25 verloren und deshalb als Gruppenzweiter nicht in die Finalrunde kamen. Text, Fotos: Frank Stolle (fso)
Text: Frank Stolle (fso)

Indiaca Beach-Cup Pfaffenhofen

Wie im letzten Jahr fand das bayerische Beach-Indiaca-Turnier des TSV Milbertshofen wieder auf der Beach-Volleyballanlage des MTV Pfaffenhofen beim Freibad statt.
Am Samstag, 14.09.19, spielten neun gemischte Zweier-Teams um den Sieg. Benno Bertsch mit Vanessa Tamm (Milbertshofen) kämpften sich ohne Satzverlust bis ins Final durch und gewannen dort gegen Philipp Lehmayr/Jochen Bertsch auch noch im fünften Spiel. In einer kurzen Ansprache erklärte Veranstalter Benno Bertsch das etwas kompliziert klingende doppelte K.O.-System mit zusätzlicher Trostrunde. Dabei fliegt ein Team, das verloren hat, nicht gleich aus dem Turnier, sondern hat in der Verlierer-Gruppe immer noch die Chance aufs Finale. Selbst wenn ein Team zweimal verloren hat, sorgte die Trostrunde dafür, dass jeder mindestens drei Spiel hatte. Außerdem bekamen die Teams je nach Spielstärke einige Punkte Vorsprung, um Chancengleichheit zu gewährleisten.
Männer 19+ starteten z. B. normal mit 0 Punkten, Mixed-Teams bekamen einen Zähler Vorsprung und reine Frauenteams 45+, bzw. Männer 55+ hatten zu Beginn sechs Punkte auf dem Konto. Die für den Ausrichter MTV Pfaffenhofen spielenden Sabine Petz und Beate Kraus mussten gleich im ersten Match gegen den späteren Turniersieger nach heftiger Gegenwehr die Segel streichen und in die Verlierergruppe wechseln. Dort gelangen zwei kräftezehrenden 3-Satz-Siege in Folge, aber nach einer kurzen Pause als Schiedsgericht war gegen Florian/Diana (Amperland) nach 19:21 im ersten Satz und 15:21 im zweiten die Luft raus und die zweite Niederlage zum K.O. fällig. Lars Schulte/Yannick Scherer erreichten den dritten Platz nach der Halbfinalniederlage gegen den späteren Zweiten. Rene Kleinheinz mit Partner Tobias Arnold gewannen die Trostrunde.
Text: Frank Stolle (fso)

Dritter Platz Deutsche Meisterschaft Indiaca Frauen 45+

Bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft in der Sportart Indiaca kam die FS Amperland in Spielgemeinschaft mit dem ISC Reichertshausen am Samstag, 25.05.19, in Bochum auf den dritten Platz und holte Bronze in der Klasse Frauen 45+

Dabei war es erlaubt neben Spielerinnen der FS Amperland auch zwei eines zweiten Vereins zu integrieren, eben des ISC Reichertshausen, bzw. Spielerinnen, die neben dem Pass für ihren Heimatverein auch ein Zweitstartrecht für Amperland besitzen. Dies waren neben Sabine Petz aus Pfaffenhofen die beiden Spielerinnen Astrid Gollwitzer und Barbara Hering (beide ISC Reichertshausen).

Am Samstag früh ging es nach der Begrüßung und dem Einmarsch ohne Pause gleich um alles. Jeder gegen jeden lautete der Spielmodus bei den Frauen 45+. Gegner waren Abonnement-Sieger GW Hausdülmen, TV 1848 Edenkoben, TSG Heidesheim, TuS Seelbach und TG Eggenstein. Im Duell mit GW Hausdülmen zeigten die Bayern zwar schon zu Beginn der Meisterschaft ihr bestes Spiel, aber gegen die seit Jahren eingespielte Mannschaft der Grün-Weißen aus Nordrhein-Westfalen hatten sie keine Chance. In den nächsten drei Begegnungen legte die FS Amperland immer einen Satzgewinn vor, jedoch häuften sich im zweiten Durchgang die Eigenfehler und stärkten den Gegner, sodass diese Spiele nur 1:1 endeten. Mit einen glatten 2:0 Sieg abschließend gegen die TG Eggenstein reichte es aber schließlich doch noch zu einem Platz auf dem Treppchen und dem Pokal samt Medaille in Bronze.

Ergebnis Damen 45+:

1. GW Hausdülmen
2. TV Edenkoben
3. FS Amperland
4. TSG Heidesheim
5. TuS Seelbach
6. TG Eggenstein
Text: Frank Stolle (fso) Fotos: Karlheinz Bauer

13. Eichnauer Indiaca Open 2019

Bereits zum 13. Mal fand das traditionelle Indiaca Freundschaftsturnier des Eichenauer Sportvereins am Sonntag, 19.05.2019 in der Eichenauer Budriohalle statt.

Nach einen Gedenken an den Mitbegründer dieses Traditionsturniers Klaus Wehrend, der am 20.02.2019 verstarb, starteten die 8 teilnehmenden Mannschaften bestehend aus Mixed-Mannschaften (Männer und Frauen) in die Vorrundenspiele.

In 2 Gruppen spielten die Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“ die Plätze für die entscheidenden Finalspiele aus. In sehr engen Partien qualifizierten sich die Teams ISC Reichertshausen 1, ISC Reichertshausen 2, MTV Pfaffenhofen und Eichenauer SV 1 für die Finalspiele um die Plätze 1-4. Die Mannschaften vom ASV Veitsbronn, TSV Milbertshofen, FS Amperland und Eichenauer SV machten die Plätze 5-8 unter sich aus.
Gestärkt nach einer Pause ging es in K.O.-Spielen, um die Teilnahme an den Platzierungsspielen. Hier konnten sich der MTV Pfaffenhofen und der Eichenauer SV für das Finale qualifizieren, welches der MTV Pfaffenhofen gewann. Das vereinsinterne Spiel um den 3. Platz konnte der ISC Reichertshausen 2 für sich entscheiden.

Besonders positiv hervorzuheben ist, dass die Mannschaften vom ISC Reichertshausen dank der guten Jugendarbeit im Verein das Freundschaftsturnier nutzten, um junge Spieler erfolgreich in die Seniorenmannschaften zu integrieren.
Auch schon traditionell fand das Turnier im Budriostüberl mit der Siegerehrung und einem gemütlichen Beisammensein seinen gelungenen Abschluss.

Ergebnis:

1. MTV Pfaffenhofen
2. Eichenauer SV 1
3. ISC Reichertshausen 2
4. ISC Reichertshausen 1
5. TSV Milbertshofen
6. FS Amperland
7. ASV Veitsbronn-Siegelsdorf 8. Eichenauer SV 2 1
Text: Mark Sonnenberg

Vereinsturnier der DJK Sparta Noris Nürnberg am 07.04.2019

Auf unserem 5. Vereinsturnier – diesmal wieder in Veitsbronn veranstaltet – konnten wir neun Mannschaften aus ganz Bayern begrüßen; die lange von personellen Sorgen geplagten Sportfreunde aus Neu-Ulm reisten sogar mit gleich zwei Teams an. Außerdem an den Start gingen Wendelstein, Eichenau, Veitsbronn, Burgfarrnbach, Reichertshausen, Amperland und Nürnberg mit je einer Mannschaft.
Im vom Veranstalter gewählten Turniermodus „jeder gegen jeden“ hatten alle Mannschaften acht Spiele zu bestreiten und damit den fairsten Vergleich untereinander. Es wurden je Spiel zwei Sätze bis 20 (max. 21) Ballpunkte gespielt. In zwei Pausen bot der Verpflegungsstand mit Getränken, kleinen Speisen, sowie Kaffee & Kuchen allerlei zur Stärkung der Sportler ein. Den Turniersieg erspielte sich Wendelstein mit 15 (15:1) gewonnenen Sätzen, Zweiter wurde Eichenau mit 14 (14:2) gewonnen Sätzen und den dritten Platz belegte das Team aus Reichertshausen mit 10:6 Sätzen.

Ergebnis:

1. Liga Wendelstein
2. Eichenauer SV
3. ISC Reichertshausen
4. ASV Veitsbronn-Siegelsdorf
5. TSV Burgfarrnbach
6. DJK Sparta Noris Nürnberg
7. FS Amperland 8. Black Indiakas Neu-Ulm 1
9. Black Indiakas Neu-Ulm 2
Text: Frank Langfritz

pfeil